Blog

Landau a.d. Isar: Hagebaumarkt, Zillinger Bauzentrum und das Hinterhoftheater überraschen die Stiftung AKB mit Spenden von mehr als 4.000 EUR!

von: Manuela Ortmann
Thumb img 4781ausschnittspenden bergabehagebaudez2017

Ohne Christian Dorner, den Marktleiter des Hagebaumarktes in Landau a.d. Isar, gäbe es sicher nicht den alljährlichen Christkindlmarkt, der hunderte von Besuchern anlockt. Es braucht unzählige Stunden der Vorbereitung, um den wohltätigen Weihnachtsmarkt durchführen zu können. Schon früh im Jahr kümmert sich Herr Dorner um Sachspenden von Firmen, Organisationen und berühmten Persönlichkeiten, die dann Ende November bei der großen Tombola, die alljährlich Mittelpunkt des beliebten Christkindlmarktes ist, als Gewinne ausgelobt werden. Jedes Los gewinnt. Auch die Stiftung AKB hat allen Grund zur Freude. Denn sie durfte sich über einen Scheck in Höhe von sage und schreibe 2.800 EUR freuen, den Herr Dorner aus dem Erlös der Tombola 2017 spendete!

Doch was wäre ein Christkindlmarkt ohne Engel? In diesem Jahr verwandelte Eva-Maria Lohse, die Leiterin des Hinterhoftheaters Landau, den Hagebaumarkt in eine zauberhafte Engelswerkstatt. Überall konnten die kleinen Besucher Engelchen bestaunen, die sich - passend zum Angebot des Marktes – alle in der einen oder anderen Weise handwerklich betätigten. Extra für den Caritativen Christkindlmarkt schrieb Eva Lohse eine rührende und liebevoll illustrierte Geschichte, die bei Herrn Dorner im Hagebaumarkt ein glückliches Ende findet. Voller Begeisterung machten die über 250 Kinder beim Suchspiel mit. Als Belohnung gab es die Geschichte von der „Engelwerkstatt im Hagebau“ und einen Nikolausstiefel vom  einzigsten Weihnachtsstiefelbaum Europas.

Auch Eva-Maria Lohse übergab einen Spendenscheck an die Stiftung AKB. Den Betrag in der Höhe von 260 EUR hatte sie beim Dorffest in Perbing gesammelt, wo sie mit ihrem Ariston, einer mechanischen Drehorgel, musizierte und dazu sang.

Als wenn das Ergebnis der Tombola und die Spende aus Perbing nicht schon Grund genug zur Freude gewesen wäre, wartete Herr Dorner mit einer weiteren Überraschung auf. Zusammen mit Frau Dr. Kellermann, die den Spendenscheck des Hagebaumarktes voller Dank und Freude entgegennahm, besuchte er das Nachbarunternehmen Zillinger Bauzentrum. Dort überreichte der Niederlassungsleiter Karl Geßl einen weiteren Scheck über 1.000 EUR für die Stiftung AKB. Eine höchst gelungene Überraschung!

Das Unternehmen Zillinger Bauzentrum spendet jedes Jahr eine großzügige Summe an eine gemeinnützige Organisation. Im Jahr 2017 ließ sich das Zillinger Bauzentrum vom Engagement des Nachbarn Hagebaumarkt für den Kampf gegen Leukämie anstecken und beschloss, die Spendensumme der Stiftung AKB zukommen zu lassen.

Die Stiftung AKB sagt ein herzliches Dankeschön an Eva-Maria Lohse (Hinterhoftheater Landau a.d. Isar), Christian Dorner (Hagebaumarkt Landau a.d. Isar) und Karl Geßl (Zillinger Bauzentrum), die damit die Registrierung von über 100 neuen Stammzellspendern ermöglichen. Die Geldspenden tragen damit aktiv dazu bei, das Leben von schwerkranken Menschen zu retten, denn jeder neu aufgenommene Stammzellspender kann ein Lebensretter sein!


Bilder zum Beitrag

Img 4781ausschnittspenden bergabehagebaudez2017

Der Marktleiter des Hagebaumarktes Landau a.d. Isar, Christian Dorner (li.) und Eva-Maria Lohse (re.) vom Hinterhoftheater Landau übergeben ihre Geldspenden an Dr. Cornelia Kellermann von der Stiftung AKB.

Img 4778spendeevilohsedorffestperbing

Eva-Maria Lohse sammelte beim Dorffest in Perbing stolze 260 EUR, indem sie ihr Ariston bespielte und dazu sang.

Dsc 0434ausschnitt zillingerspenden bergabe

Der Geschäftsführer des Zillinger Bauzentrums, Herr Geßl, überreichte der Stiftung AKB einen Spendenscheck in Höhe von 1.000 EUR. DANKE!!

Img 0180dieengelswerkstatt

Fleißige Englein verzauberten die Besucher beim Christkindlmarkt im Hagebau von Landau. Evi Lohse hatte den Markt in eine "Engelswerkstatt" verwandelt.

 

zurück zur Übersicht

Autoren

  • Thumb akb 013
    Manuela Ortmann

    Seit 2008 bin ich für die Stiftung AKB tätig. Als Schwäbin (Oberschwaben) fühle ich mich in meiner Wahlheimat München im Herzen von Bayern sehr wohl. Die Arbeit bei der Bayerischen Spenderdatei (Stiftung AKB) macht mir sehr viel Freude, hier kann ich wirken und immer nah am Menschen sein.

  • Thumb martin
    Martin Prankl

    Knochenmarkspender, Vollblut-Bayer und als Kommunikator aktiv für die AKB.

Mit Ihrer Geldspende retten Sie Leben: