Blog

25. Februar 2018 - Typisierungsaktion im BULMARE in Burglengenfeld für Beate und viele andere Patienten

von: Manuela Ortmann
Thumb beatewild blder kombiniert klein

Vier Jahre kämpft Beate nun schon gegen Leukämie! Eigentlich sah es zwischendurch ganz gut aus, denn durch die Übertragung der Stammzellen ihres Halbbruders vor drei Jahren verbesserte sich ihr Zustand. Doch nun ist die Leukämie zurück und Beates einzige Chance ist eine Transplantation der gesunden Stammzellen eines Fremdspenders. Obwohl aktuell schon fast 32 Millionen freiwillige Spender im weltweiten Register verfügbar sind, wurde für Beate bislang nicht der "genetische Zwilling" gefunden. So wie ihr geht es leider jedem zehnten Patienten, der an einer schwerwiegenden Krankheit des Blut bildenden Systems leidet. Abhilfe kann hier nur geschaffen werden, wenn der weltweite Pool an potenziellen Spendern vergrößert wird. Je mehr gesunde Menschen sich registrieren lassen, umso größer wird die Chance, schnell für einen akut betroffenen Patienten den passenden Spender zu finden. Passend heißt, dass die Gewebemerkmale, die das Immunsystem befähigen, zwischen eigenem und fremden Körpergewebe zu unterscheiden, bei Spender und Empfänger bestenfalls identisch sein sollten. Das Risiko einer Gewebeabstoßung ist dann deutlich minimiert.

Um für Beate und viele andere Patienten einen passenden Spender zu finden, organisiert das Team des Wohlfühlbads Bulmare in Zusammenarbeit mit der Stiftung AKB

am Sonntag, 25. Februar, von 11 bis 16 Uhr eine Typisierungsaktion im Bereich des Welcome-Restaurants des Bulmare.

Beate ist die Tochter von Bulmare-Mitarbeiter Alois Buchmann. „Wir wollen helfen, so gut wir nur können“, sagt Simone Baumann, kaufmännische Leiterin des Bulmare, das bei der Suche nach diesem Spender helfen will. Simone Baumann hat daher Kontakt aufgenommen mit Dr. Cornelia Kellermann von der Stiftung AKB, um eine Typisierungsaktion zu organisieren. Die Geschäftsführung des Bades unterstützt die Aktion, stellt die Räume zur Verfügung und auch das Personal hilft mit. „Nicht nur unsere Badegäste, sondern alle Bürger unserer Stadt und der umliegenden Gemeinden sind aufgerufen, sich typisieren zu lassen“, betonen die Bulmare-Geschäftsführer Karl Karner und Reiner Beck.

Der Bürgermeister von Burglengenfeld, Thomas Gesche, hat die Schirmherrschaft für die Typisierungsaktion übernommen und bittet darum, daran teilzunehmen. „Die Registrierung als Stemmzellspender tut nicht weh, es dauert nur wenige Minuten – und im besten Falle kann ein möglicher Spender Leben retten“, so Gesche.

Doch nicht nur das Bulmare und die Stadt Burglengenfeld unterstützen die Typisierungsaktion. Für die Finanzierung der Registrierungskosten, die pro neuem Spender 40 EUR betragen, sind Geldspenden essentiell. Denn weder der Staat noch die Krankenkassen tragen diese Kosten. Um die Stiftung AKB bei der Bestreitung dieser immensen Kosten zu unterstützen, krempeln Burglengenfelder Musiker nun ganz spontan die Ärmel hoch: Initiiert von Max Seelos und Andreas Januschke von den „Country Dudes“ findet ein Benefiz-Konzert statt zugunsten der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB). Am Mittwoch, 21. Februar, ab 19 Uhr spielen im Starmexx-Kino u.a. Schmarrnkerl und Funkerl, The Rooster Crows und ALL Acoustic. Weitere Burglengenfelder Musiker können und sollen mit auf die Bühne steigen.

Als Max Seelos und Andreas Januschke von den „Country Dudes“ von der bevorstehenden Typisierungsaktion erfuhren, war für sie klar: „Wir wollen auch helfen.“ Starmexx-Betreiber Thomas Preißner war sofort angetan von der Idee und sagte zu, einen seiner Kino-Säle kostenlos für das Benefiz-Konzert zur Verfügung zu stellen. „Auch unsere Burglengenfelder Musiker-Kollegen waren begeistert und spontan mit dabei. Sie verzichten auf eine Gage, um die Aktion Knochenmarkspende zu unterstützen“, berichten Seelos und Januschke, die bei ihrem Auftritt vom Bassisten Philipp Zimmermann begleitet werden.

Mit auf der Bühne werden zu sehen und zu hören sein: Schmarrnkerl und Funkerl, The Rooster Crows und ALL Acoustic. Burglengenfelder Musiker, die ebenfalls auftreten wollen, können sich melden bei Max Seelos, E-Mail max-seelos@gmx.de, Tel. (0173) 666 71 77.

Der Vorverkauf für das Benefizkonzert startet ab dem kommenden Dienstag, 13. Februar. Der Eintritt kostet 10 Euro, der Reinerlös geht als Spende an die Stiftung AKB.

Weitere Infos gibt es auf www.bulmare.de sowie auf www.facebook.com/bulmare

 

Allgemeine Informationen:

Leukämie ist heilbar, wenn rechtzeitig der passende Spender gefunden wird. 
Bei der Typisierung werden aus einer geringen Menge Blut oder aus einer Speichelprobe die Gewebemerkmale eines möglichen Spenders untersucht. Die Ergebnisse werden in pseudonymisierter Form von der Datenbank weltweit für Suchzentren zur Verfügung gestellt. Die Registrierung und Typisierung eines neuen Spenders kostet die AKB 40 EUR, die weder vom Staat noch von den Krankenkassen getragen werden. Diese Kosten müssen aus Spendenmitteln bezahlt werden.

Eine Stammzell- oder Knochenmarkspende hat nichts mit dem Rückenmark zu tun!
Eine Stammzellspende findet immer mit persönlicher Betreuung und einer umfassenden Aufklärung und Beratung durch die Ärzte und das Ambulanzteam der Stiftung AKB in Gauting bei München oder in München beim Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes statt. Die Stammzellen werden weltweit innerhalb von 48 Stunden zum Patienten transportiert.

Was sind die Kriterien für die Aufnahme in die weltweite Spenderdatei?
Spender sollten gesund und für die Aufnahme zwischen 17 und 45 Jahre alt sein. Minderjährige benötigen keine Einverständniserklärung der Eltern. Sie werden mit Eintritt der Volljährigkeit automatisch als Stammzellspender aktiviert. Bitte beachten Sie auch die Ausschlusskriterien im Flyer der AKB. Mehrfachregistrierungen (in unterschiedlichen Spenderdateien) müssen unbedingt vermieden werden. Der Spender verbleibt in der Datei bis er das 60. Lebensjahr vollendet hat.

Auch eine Geldspende trägt dazu bei, Leben zu retten: 
Für die Registrierung und Ersttypisierung eines Spenders fallen 40 Euro an, die ausschließlich aus Spendengeldern finanziert werden müssen. 

Aktionskonto für Geldspenden:
Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg
IBAN: DE67 7025 0150 0022 3946 88
Verwendungszweck: Beate
Bitte geben Sie im Verwendungszweck Name und Adresse für eine Spendenquittung an. 

Mehr unter: www.akb.de/spenden

 

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an:

Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern
Dr. Cornelia Kellermann
Aktionsorganisation und Teamkoordination
089 - 89 32 66 123
ckellermann@akb.de
www.akb.de


Bilder zum Beitrag

Beatewild blder kombiniert klein

Beate kämpft seit 4 Jahren gegen Leukämie. Sie braucht dringend einen passenden Stammzellspender!

B rgermeister thomas gesche foto johanna neurothklein

Thomas Gesche, der Bürgermeister von Burglengenfeld, hat die Schirmherrschaft für die Typisierungsaktion übernommen.

Bulmare typisierung benefiz konzert  7

Simone Baumann (Mitte) organisiert auf Seiten des Bulmare die Typisierungsaktion. Musikalisch unterstützt wird sie dabei von Andreas Januschke (li.) und Max Seelos, die ein Benefizkonzert im Starmexx-Kino auf die Beine stellen. Foto: Bulmare GmbH

 

zurück zur Übersicht

Autoren

  • Thumb akb 013
    Manuela Ortmann

    Seit 2008 bin ich für die Stiftung AKB tätig. Als Schwäbin (Oberschwaben) fühle ich mich in meiner Wahlheimat München im Herzen von Bayern sehr wohl. Die Arbeit bei der Bayerischen Spenderdatei (Stiftung AKB) macht mir sehr viel Freude, hier kann ich wirken und immer nah am Menschen sein.

  • Thumb martin
    Martin Prankl

    Knochenmarkspender, Vollblut-Bayer und als Kommunikator aktiv für die AKB.

Mit Ihrer Geldspende retten Sie Leben: